Tanzschuhe – für wen und warum? Teil 1

Öfters höre ich Fragen wie:

“was ist an einem Tanzschuh anders, warum ist es besser Tanzschuhe zu kaufen?”

Die Frage ist vielleicht etwas zu allgemein, denn es sind hier nicht Ballettschuhe, Jazz oder Schlittschuhe
für Eistanz  gemeint. Die Frage kommt meistens dann, wenn ein Tanzkurz für Gesellschaftstänze ansteht
oder auch der erste Kurs absolviert worden ist und der Interessierte bereits andere mit Tanzschuhen auf
dem Parkett gesehen hat.

Was ist also anders und macht den Schuh zum Tanzschuh?

Der Tanzschuh unterscheidet sich in erster Linie durch die Sohle.

Es werden sogenannte Chromledersohlen verwendet (ein Rauleder mit besonderer Gerbung).
Diese Sohlen haben die Eigenschaft weder zu glatt zu sein, wie es bei Glattledersohlen der Fall ist,
noch zu klebrig am Boden zu sein, was wiederum bei Gummisohlen, besonders Sneakern der Fall ist.

Ab und an kommt es vor dass ich nach Tanzschuhen mit Filzsohle gefragt werde, weil das Rauleder
wohl mit Filz verwechselt wird. Tanzschuhe mit Filzsohle habe ich bisher noch keine gesehen.

Zum 2. Teil

Ein Kommentar zu “Tanzschuhe – für wen und warum? Teil 1

  1. Pingback: Kaufberatung - Floorcraft

Comments are closed.